Spurensuche für Ohrenzeugen (Podcast)

Auswahl der Folgen

Die »Spu­ren­su­che« auf www.dieter-begemann.de war bis­her eine rein opti­sche Ange­le­gen­heit mit Tex­ten und Bil­dern. Eigent­lich soll­te das auch noch eine gan­ze Wei­le so blei­ben. Ich fand den Gedan­ken zwar reiz­voll, mei­ne Geschich­ten irgend­wann nicht mehr nur in les­ba­rer Form zu ver­öf­fent­li­chen, son­dern sie auch hör­bar zu machen. Aber das hat­te für mich kei­ne Eile.

Dann kam – wie so oft – das »rich­ti­ge Leben« dazwi­schen. Es ent­stand die Idee zum ers­ten Pod­cast. Wie das genau geschah, ver­rät das »MAKING OF … Fol­ge 1«. Die Mög­lich­keit zum Abru­fen sol­cher Zusatz­in­for­ma­tio­nen und Hin­ter­grün­de will ich in Zukunft mög­lichst bei allen mei­ner »Spu­ren­su­chen für Ohren­zeu­gen« anbieten.


MAKING OF … Fol­ge 1:


Fol­ge 1:

Ende einer Legen­de. Die Geschich­te eines Todes in der Gestapo-Haft

Fritz Bock­horst starb am 30. Juni 1944. Als Geg­ner des Nazi-Regimes war er ver­haf­tet wor­den. Es folg­ten wochen­lan­ge Fol­ter und Ver­hö­re. Töte­te er sich selbst? War sein Tod eine Fol­ge der Fol­ter? War es Tot­schlag oder Mord? - Wei­ter zur Fol­ge 1 ->


MAKING OF …  Fol­ge 2: Eine Erin­ne­rung an Hen­ny Ploeger

Hin­ter­grün­de und Infor­ma­tio­nen zur Geschich­te hin­ter der Geschich­te von Fol­ge 2. Dar­un­ter auch eini­ge Hin­wei­se, wie es mög­lich war, dass eine außer­ge­wöhn­li­che Frau mehr als 70 Jah­re nahe­zu ver­ges­sen war.


Fol­ge 2:

Viel mehr als nur die Frau »an sei­ner Sei­te«. Eine Erin­ne­rung an Hen­ny Ploeger

Hen­ny Plo­e­ger war die Ehe­frau des Her­for­der Nazi-Opfers Hei­ko Plo­e­ger. Den vor­herr­schen­den Vor­stel­lun­gen ihrer Genera­ti­on ent­spre­chend, war sie die Frau »an sei­ner Sei­te«. Beschei­den, unauf­fäl­lig, still. Wer sich näher mit der Geschich­te der bei­den beschäf­tigt, ent­deckt jedoch noch eine ganz ande­re Hen­ny Plo­e­ger. Mutig, am Wider­stand betei­ligt und bis zum Letz­ten um das Leben ihres Man­nes kämp­fend – bis sie dar­an zer­brach … Wei­ter zur Fol­ge 2 ->


Fol­ge 3:

(zur Zeit in Arbeit)


Die­sen Bei­trag wei­ter empfehlen:

3 Kommentare

  1. Lie­ber Dieter,
    was sag­te der ame­ri­ka­ni­sche His­to­ri­ker Timo­thy Syn­der in sei­nem Buch über die Tyran­nei: ” Geschich­te wie­der­holt sich nicht, doch wir kön­nen aus ihr ler­nen!” Hen­ny und Hei­ko Plo­e­ger ein Ehe­paar in ein­fa­chen Ver­hält­nis­sen lebend und innig ver­bun­den, trotz­te zu Zei­ten des Natio­nal­so­zi­a­li­mus in Her­ford der Tyran­nei. Die Geschich­te der bei­den ist unend­lich trau­rig und doch vol­ler Hoff­nung. Wenn es in unse­rer Stadt Men­schen gibt, die dar­an erin­nern und somit das Leben von Hen­ny und Hei­ko in Ehren hal­ten, bleibt trotz aller neu­en natio­na­lis­ti­schen Ten­den­zen ein Licht­blick in düs­te­ren Zei­ten. Dan­ke, Die­ter das Dich die Hoff­nung antreibt.

    Herz­lichst

    Bernd Reit­mei­er

  2. Dieter Hoenerhoff

    14. Oktober 2020 at 6:58 pm

    Lie­ber Dieter,
    vie­len Dank für Dei­nen “Inter­net­auf­tritt”. Auf die­se Wei­se habe ich auch von Essen aus Zugang zu Dei­nen Arbeiten.
    Ich weiß, dass die Nach­for­schun­gen aus der Nazi-Zeit Dir sehr am Her­zen liegen.
    Mach wei­ter so.
    Bin gespannt auf Dei­ne nächs­te Info
    Herz­li­cher Gruß
    Dieter
    Hönerhoff

  3. Lie­ber Dieter,
    das ist ja eine super Idee, die Tex­te auch in gespro­che­ner Form vie­len Men­schen zugäng­lich zu machen. Was muss da für eine Arbeit drinstecken.
    Nach­dem ich die Geschich­te über Fritz Bock­horst, mei­nem Groß­on­kel, ja schon län­ger ken­ne, habe ich vor Tagen Dei­nen Wor­ten über die Ehe­leu­te Plö­ger live auf dem “Ewi­gen Frie­den” gehört. Es sind Wor­te, die mich und alle Anwe­sen­den, zu denen auch der Bür­ger­meis­ter und der Land­rat gehör­ten, ergrif­fen und tief beein­druckt haben.
    Gera­de in Zei­ten zuneh­men­der rechts­ra­di­ka­ler Ten­den­zen fin­de ich es scha­de, nein fast empö­rend, dass nur eine der bei­den Lokal­zei­tun­gen über die Ver­an­stal­tung berich­tet hat.
    Durch die­sen Pod­cast hast Du jeden­falls ein exzel­len­tes Zeug­nis der dama­li­gen Lebens­um­stän­de und ins­be­son­de­re der letz­ten Mona­te der Ehe­leu­te Plö­ger abgelegt.
    Hof­fent­lich gelingt es Spon­so­ren zu fin­den, die der Ehe­frau Hen­ny und ihrem Ehe­mann ein gemein­sa­mes klei­nes Denk­mal spen­den. Bei­de haben ihr Leben für ein frei­es Deutsch­land geop­fert; sie haben es gemein­sam verdient.
    Die­ter, mach wei­ter so! Das ist eine wun­der­ba­re Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Dieter Begemann

Theme von Anders NorénHoch ↑